Kinderyogageburtstag – Reise zum kleinen Yogi nach Indien

Ein lautes Namaste klingt durch den Raum. Die Kinder sitzen im Yogisitz im Kreis und begrüßen sich,wie die echten Yogis auch, mit dem Wort Namaste. Eine Spannung liegt in der Luft, denn schon bald soll die Kinderyogageburtstagsreise nach Indien starten. Doch bevor es losgehen kann wollen die Kinder der Kinderyogalehrerin Magdalena Lechner erst einmal alles erzählen, was sie bereits über Indien wissen. Und das ist ganz schön viel dafür, dass die meisten Kinder noch nicht einmal in Indien waren!

Jetzt kann die Reise endlich starten. Mit dem Fahrrad geht es ab zum Flughafen und von dort aus weiter mit dem Flugzeug bis nach Indien. Die kleinen Flugzeuge haben mit einigen Turbulenzen über dem Indischen Ozean zu kämpfen, doch sie erreichen schon bald darauf sicher den Flughafen in der indischen Hauptstadt Delhi.

Gleich nach der Landung steigen die Kinder aus dem Flugzeug aus. Eine warme feuchte Luft strömt den Kindern entgegen. Damit die Kinder wissen wie sich die indische Luft anfühlt, sprüht Magdalena mit einem Duftspray in die Luft. Die Kinder verlassen den Flughafen und machen einen Spaziergang über den Markt in Delhi. Hier gibt es besonders viele Dinge zu entdecken. Die Kinderyogalehrerin zeigt den Kindern die vielen Gewürze und die duftenden Räucherstäbchen, die man auf den indischen Märkten kaufen kann. Außerdem bekommen alle Kinder einen Inderpunkt auf die Stirn und lernen, dass hier das dritte Auge ist mit dem die Yogis bis in die Herzen der Anderen sehen können.

Jetzt wollen die kleinen Yogis weiter in den Regenwald Indiens reisen. Dazu hat Magdalena die Stühle genauso aufgestellt, wie bei dem beliebten Kindergeburtstagsspiel „Reise nach Jerusalem“, nur dass die Reise diesmal eben in den Regenwald geht. Die Kinder sind begeistert! Immer wenn eines der Kinder ausgeschieden ist, darf es sich bereits in das Regenwald-Expeditionsboot setzen.
Nach kürzester Zeit sind alle im Regenwald-Expeditionsboot gelandet und Magdalena zeigt den Kindern, dass es auch im Yoga ein richtiges Boot gibt. Die Kinder probieren die Übung gleich einmal aus und paddeln so durch den Regenwaldfluss. Plötzlich ruft die Kinderyogalehrerin: „Schaut mal eine Schildkröte!“. Auch für die Schildkröte gibt es eine richtig tolle Yogaübung, die die Kinder natürlich gleich selbst ausprobieren möchten. Die Kinder fahren noch eine Weile mit dem Boot durch den Regenwald und entdecken Schlangen, Affen, Elefanten, Giraffen und sogar einen kleinen Frosch.

Nun ist aber erst einmal Zeit für eine kleine Stärkung! Das Geburtstagskind darf den Kuchen anschneiden und jeder bekommt ein Stück vom besten Kinderyogaschokokuchen. Außerdem bekommt unser Geburtstagskind auch total tolle Geschenke von seinen FreundInnen.
Gut gestärkt kann es weitergehen. Von dem vielen Schokokuchen sind die kleinen Yogis ganz voll und machen sich erstmal klein wie eine Maus. Die Kinder dürfen jetzt paarweise zusammengehen und sich gegenseitig eine wohltuende Regenmassage geben.

Jetzt sind alle wieder richtig fit. Deshalb macht Magdalena mit den Kindern einen Stopptanz, bei dem sie alle Tiere Indiens noch einmal treffen. Puh, das war anstrengend! Die Kinder legen sich in den Kreis und erholen sich von ihrem Abenteuer. Das Ende der Indienreise ist gekommen und die Kinder singen zum Abschluss das OM, wie die richtigen Yogis in Indien.
Nach der Reise dürfen die Kinder noch einen Bilderrahmen mit einem Foto in ihrer Lieblingsyogapose basteln. Dafür hat Magdalena viele tolle Glitzersteinchen und Federn mitgenommen und außerdem noch einen Fotodrucker, damit man die Fotos gleich in den Rahmen kleben kann.

Das war ein schöner Tag, doch leider kommen jetzt schon wieder die Eltern zum Abholen! Voller Freude erzählen die Kinder von der Reise nach Indien und den vielen verschiedenen Tieren, die sie dort getroffen haben. Auch die Eltern können es kaum glauben und bewundern voller Freude die Fotos der kleinen Yogis.