Skateboardtrainer Johnny macht einen ollie

Das perfekte Skateboard Setup für den Osterhasen

Der Osterhase kommt bald und vielleicht möchte er etwas aus dem Skateboard Bereich in deinem Garten oder im Haus verstecken.

Was braucht man zum Skaten? Im Endeffekt drei Sachen: Skateboard, Helm/Schützer und Schuhe. Lässige Skateboards gibt es in vielen verschiedenen Preisklassen.

Wichtig ist, dass dein Board rollt und lenkt. Ein besonderes Augenmerk gilt in diesem Fall auf den Kugellagern und den Achsen.
Komplett-Boards in der günstigen Preisklasse (ca. 20-40 €), die man oft in Spielzeuggeschäften, Baumärkten oder Supermärkten findet, sehen gut aus, sind aber meistens von der Qualität relativ schlecht. Sprich, die Kugellager rollen nicht und die Achsen lenken nicht ordentlich.

Ich empfehle Boards in der Preisklasse 80 – 120 €. Die sind preiswert und du hast Top Material für die ersten Jahre. Als zukünftige/r SkateboarderIn solltest du wissen: Fahr nicht im Regen mit deinem coolen Teil, weil die Kugellager dann leiden, das Holzbrett (Skateboard) das Wasser aufsaugt und somit schwammig wird.
Deine Schuhe besorgst du dir am besten mit flacher, fester Sohle und nicht zu dünn. Hallenturnschuhe oder ähnliche Modelle sind perfekt.

Schon gewusst? Schlaue Kinder schützen ihren Kopf, und Skateboard-Helme sehen cool aus. Ist dein Taschengeld knapp? Dann rate ich dir, zu deinem Fahrrad-Helm der funktioniert genauso gut.
Schützer bekommst du im gängigen Fachhandel oder fast überall wo es Skateboards gibt im Dreier-Pack. Knie-, Ellbogen- und Handgelenkschützer bitte immer auf deine Größe abstimmen, denn zu groß oder zu klein ist auch nicht das gelbe vom Ei. Jetzt, bist du top ausgerüstet und wir können losdüsen.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte und wenn du Lust auf eine Trainerstunde mit mir hast, sag’s am besten deinen Eltern und Mr. Langohr.
CU

Skatecoach Johnny aka JohnDino

PS: Für alle die mich persönlich kennenlernen wollen, kommt zum Schnupper-Workshop bei Catwalk Stories.